Gute Vorsätze für guten Schlaf: So wird Ihre Nachtruhe im neuen Jahr erholsamer.

Alles neu, alles anders: Der Jahreswechsel ist ein beliebter Anlass, um neue Pläne zu schmieden und Vorhaben für das neue Jahr zu fassen. Es ist die Zeit für gute Vorsätze. Und fast jeder dritte Deutsche fasst ebendiese. Die Klassiker: gesündere Ernährung und mehr Sport. Diese zwei Vorsätze sind hierzulande am beliebtesten.

Doch bei diesen beiden Vorhaben fehlt noch ein wichtiger Baustein für Gesundheit und Wohlbefinden: guter Schlaf. Er ist, genau wie die richtige Ernährung und ausreichend Bewegung, wichtig für physische und psychische Gesundheit. Da ist fast schon verwunderlich, dass geruhsame Nächte nicht auch auf der Top-Liste der guten Vorsätze rangieren. Doch wir von Niehaus Pharma wollen das ändern und Sie inspirieren: Machen Sie im neuen Jahr erholsame Nächte zu Ihrer Priorität und nehmen Sie sich einen Vorsatz vor, der Ihren Schlaf verbessert. Vielleicht einen von diesen:

1. Vorsatz: Stellen Sie sich einen Einschlaf-Wecker

Es ist ganz einfach und doch effektiv: Stellen Sie sich im neuen Jahr einen Wecker. Aber keinen, der Sie morgens aus Ihren Träumen reißt, sondern einen, der Sie jeden Abend ans Schlafengehen erinnert – auch am Wochenende. Denn wer stets zu einer ähnlichen Uhrzeit ins Bett geht, schläft leichter ein. Der Grund: Durch Routinen fährt Ihr Körper leichter runter, denn Gewohntes hilft beim Abschalten. Und mit der passenden Erinnerung, kann man den richtigen Zeitpunkt fürs Zubettgehen auch nicht mehr verpassen.

2. Vorsatz: Sorgen Sie für Dunkelheit

Licht ist einer der größten Störfaktoren für guten Schlaf. Lassen Sie Helligkeit daher im Schlafzimmer außen vor. Das ist oft auch gar nicht schwer, wenn man die Handwerks-Pläne nur endlich in die Tat umsetzt: Bringen Sie an den Fenstern Plissees an. Die sind meist einfacher zu montieren als Rollläden und können teilweise ohne Bohren befestigt werden – ideal, wenn Sie zur Miete wohnen. Alternativ können Sie auch Ihre Vorhänge durch Verdunklungsvorhänge austauschen. Ihr dicker, dichter Stoff reduziert Lichteinfall deutlich besser als dünne, luftige Dekoschals.

3. Vorsatz: Lassen Sie Ihr Schnarchen behandeln

Schnarchen ist lästig. Aber es kann nicht nur den Partner stören, sondern auch krank machen. Daher sollten Sie von einem Mediziner abklären lassen, ob Ihr Schnarchen unbedenklich oder behandlungsbedürftig ist. Und das neue Jahr ist ein guter Zeitpunkt, um nun endlich den Termin beim Doktor zu vereinbaren. Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder vereinbaren Sie einen Termin beim HNO-Arzt. Dies ist ein Spezialist für den Hals-Nasen-Ohren-Bereich.

4. Vorsatz: Timen Sie Ihren Kaffeegenuss

Sie müssen auch im neuen Jahr nicht auf Ihr geliebtes Heißgetränk verzichten. Doch wann Sie Kaffee trinken, sollte gut überlegt sein. Für eine ruhige Nacht, kann die Uhrzeit nämlich einen enormen Unterschied machen: Wenn Sie Probleme mit dem Einschlafen haben, sollten Sie nach 14 Uhr besser keinen Kaffee mehr trinken. Auch auf Muntermacher wie Schwarztee, grüner Tee, Mate, Cola und Co. sollten Sie am Nachmittag und Abend verzichten. So klappt’s im neuen Jahr besser: Nach dem Aufstehen den Koffein-Kick ganz bewusst genießen und tagsüber viel Wasser, Kräuter- oder Früchtetee trinken.

5. Vorsatz: Nutzen Sie die Kraft der Natur

Die Apotheke der Natur hält eine Fülle an Heilkräutern parat, die Ihnen bei Schlafproblemen helfen können. Greifen Sie daher im neuen Jahr zu natürlichen Präparaten statt zu chemischen Schlafmitteln. Versuchen Sie zum Beispiel Lioran centra. Mit der einzigartigen Wirkung der Passionsblume fördert es erholsamen Schlaf, lässt Sie gut ein- und durchschlafen. Doch im Unterschied zu chemischen Schlafmitteln, macht Lioran centra dabei weder abhängig noch matt am nächsten Morgen.