Der Schlüssel zu erholsamen Schlaf liegt manchmal schon im Tagesablauf. Wir zeigen einige einfache Tipps, die sie in Ihren Alltag integrieren können.

Einschlaftipps - Tagsüber schon für den Abend vorsorgen

Wie schnell man am Abend einschläft und wie gut der Schlaf ist, kann davon abhängen, wie man den Tag verbracht hat. Es gibt zahlreiche Faktoren, die sich auf die Nachtruhe auswirken noch lange bevor diese beginnt.

Bewegung

Der Körper reagiert positiv auf ein ausgeglichenes Verhältnis von aktiver Zeit in Bewegung und Ruhezeit. Hierbei kann für einen die Radtour, das Box-Training oder der Fußball-Verein genau das richtige sein, für den Anderen ist es Yoga oder Pilates und vermutlich sogar die meisten reagieren schon sehr positiv auf einen ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft. Auch die klassischen Bewegungstipps wie zum Beispiel die Treppe statt den Aufzug zu benutzen, können am Ende des Tages durch ein leichteres Einschlafen belohnt werden. Nicht jeder ist körperlich zum gleichen Maß an Bewegung im Stande, aber jeder kann für sich kleine Stellschrauben finden um etwas mehr in Bewegung zu sein.

Frische Luft

Tageslicht und Sauerstoff sind super für den Körper. Wenn wir uns an der frischen Luft aufhalten und im Idealfall noch etwas Sonne dabei abbekommen, machen wir unserem Körper eine große Freude. Der Hormonhaushalt wird in Gleichgewicht gebracht und der Kreislauf in Schwung. Das zahlt sich später am Abend aus. Viele von uns kennen das. Je mehr Zeit man am Tag draußen verbracht hat, womöglich sogar in Bewegung an der frischen Luft, umso besser schlafen wir ein.

Stress vermeiden

Meiden Sie auch tagsüber Sorgen und Stress. Leichter gesagt als getan. Vor allem in den Stunden vor dem Schlafen gehen, aber auch den ganzen Tag über ist alles was uns aufregt, schlecht für den Körper. Stresshormone wirken sich negativ auf den Körper aus und stören das Gleichgewicht der körpereigenen Abläufe. Schlafprobleme ist eine der möglichen Folgen. Sport, Entspannungstechniken oder andere stresslösende Freizeitaktivitäten können helfen. Machen Sie auch zuhause bewusst Feierabend von privaten Verpflichtungen. Gönnen Sie sich eine exklusive Zeit am Abend, in der Sie nur tun, was Sie wirklich gerne machen. Auch ein pflanzliches Arzneimittel zur Entspannung kann eine gute Lösung sein. Lioran bringt Sie zum Beispiel durch die Wirkstoffe der Passionsblume zurück ins Gleichgewicht

Lange Mittagsschläfchen meiden

Ein kurzes Schläfchen am Mittag kann durchaus hilfreich sein, um danach mit neuer Energie durchzustarten. Weitet sich der Mittagsschlaf allerdings über ein paar Stunden aus, wird es am Abend dann schwierig, in den Schlaf zu finden. Empfohlen sind maximal 20 Minuten.

Auf die innere Uhr hören

Generell ist es immer hilfreich und förderlich für die Gesundheit auf den Körper zu hören. Viele von uns haben vor lauter Stress und fremdgesteuertem Alltag ganz vergessen, die Signale des eigenen Körpers zu beachten und ihnen nachzugehen. Das kann man leicht ändern, in dem man bewusst immer mal wieder in sich hineinhorcht und so zum Beispiel auch nach der idealen Schlafenszeit sucht.
Allgemein lässt sich sagen, dass ein gesunder Lebensstil zu einem gesunden Schlaf beiträgt. Alles was dem Körper und der Seele guttut, hilft auch, Schlafstörungen zu bekämpfen und für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu sorgen.

Lioran centra

Manchmal hilft aber alles nicht, und man kann sich noch so viel Mühe geben und trotzdem fällt das Einschlafen schwer. Dann kann Lioran centra eine gute Lösung sein. Eine halbe Stunde vor dem Schlafen gehen können Sie Lioran centra einnehmen und die Wirkstoffe der Passionsblume unterstützen Ihren Körper, um schneller in den Schlaf zu finden und besser zu schlafen.